Röntgeninstitut RODIAG Olten Burgdorf Horgen Einsiedeln Jona Kilchberg Kreuzlingen Rapperswil Solothurn  St.Gallen Wil Winterthur  
Röntgeninstitut RODIAG
 Röntgeninstitut RODIAG Print Page Sitemap

RODIAG
Bildgebende Verfahren Information für Patienten und Patientinnen Information für Ärztinnen und Ärzte Zuweiserportal  
 
Patientenportal  
 

Home » Information für Ärztinnen und Ärzte » Strahlung » Übersicht über Strahlenexpositionen

Übersicht über Strahlenexpositionen

Bei der eigentlichen Röntgenuntersuchung können zahlreiche Einstellparameter die Strahlenexposition beeinflussen. Um Ihnen ein Gefühl für das Ausmass der Strahlenbelastung bei den verschiedenen Untersuchungen zu geben, haben wir Ihnen in der unten stehenden Tabelle typische Strahlenexpositionen verschiedener Untersuchungen zusammengestellt. Die Angaben haben wir der aktuellen Literaturdatenbank auf www.strahlenschutz.org entnommen und an die Verhältnisse hier in der Schweiz angepasst.

Die Effektivdosis für eine radiologische Untersuchung ergibt sich aus der gewichteten Summe der Dosen aller betroffenen Gewebstypen im exponierten Bereich. In die Berechnung fliesst auch die relative Sensitivität der verschiedenen Gewebstypen gegenüber ionisierender Strahlung ein. Daraus ergibt sich eine letztlich geschätzte Einzeldosis, die eine Relation zum gesamten Strahlenrisiko herbeiführt, unabhängig davon wie die Dosis tatsächlich im Körper verteilt wurde.

Untersuchungsart

Effektive Dosis

Entspricht der Anzahl Thoraxröntgen- aufnahmen.

Entspricht einer Aufenthaltsdauer in der Schweiz

Umgebungsstrahlung pro Jahr

 

 

2,8

mSv/a

Umgebungsstrahlung pro Tag

 

 

0,0077

mSv/d

periph. Extremitäten

0,01

<0,5

1,3

Tage

Thoraxorgane pa

0,02

1

2,6

Tage

Thoraxorgane lat.

0,04

2

5,2

Tage

Schädel 2 Ebenen

0,07

3,5

9,1

Tage

BWS 2 Ebenen

0,70

35

3,0

Monate

LWS 3 Aufn.

1,30

65

5,6

Monate

Becken ap

0,70

35

3,0

Monate

Abdomen ap

1,00

50

4,3

Monate

IVU (6 Aufn.)

2,50

125

10,7

Monate

Schluckakt (24Spotaufn., 106" DL)

1,50

75

6,4

Monate

Bariumpassage (4Spotaufn., 78" DL)

3,00

150

12,9

Monate

Barium-Irrigoskopie (10Spotaufn., 137" DL)

7,00

350

3,2

Jahre

CT Schädel

2,3

115

0,8

Jahre

CT Thorax

8

400

2,9

Jahre

CT Abdomen/Becken

10

500

3,6

Jahre

Lungenperfusionsszintigramm

1

 

 

 

Nierenszintigramm

1

 

 

 

Schilddrüsenszintigramm

1

 

 

 

Knochenszintigramm

4

 

 

 

Myocardszintigramm

6

 

 

 

PET (F-18FDG)

5

 

 

 

Typische Effektivdosen für die häufigsten Untersuchungen in der diagnostischen Radiologie.

Zum besseren Verständnis wurden die Werte zum durchschnittlichen Thoraxröntgen einerseits und zur natürlichen Umgebungsstrahlung andererseits in Bezug gesetzt. Dabei wird ausgedrückt, wie viele Tage der natürlichen Umgebungsstrahlung die Effektivdosis einer Röntgen- oder nuklearmedizinischen Untersuchung entsprechen.

Höhere Dosen für CT und PET

Standardröntgenaufnahmen der Lunge und Extremitäten verursachen nur geringe Strahlenexpositionen, Aufnahmen des Abdomens etwas höhere. Durchleuchtungsuntersuchungen und nuklearmedizinische Untersuchungen sind mit einer mittleren Exposition verbunden. Höhere Dosen sind für CT- und PET-Untersuchungen notwendig. Etwa die Hälfte der medizinischen Strahlenexposition entfällt derzeit auf CT-Untersuchungen.

 
NEWS
Keine News vorhanden

zum Archiv

ADRESSE
RODIAG Hauptsitz
Belchenstrasse 18
CH-4600 Olten

Telefon: 0800 440 001
Telefax: 0800 990 101
olten@rodiag.ch
 
RODIAG KONTAKTE
Olten (Hauptsitz)
Burgdorf
Horgen
Einsiedeln
Jona
Kilchberg
Kreuzlingen Rondo
Kreuzlingen Seeschau
Rapperswil
Solothurn
St.Gallen
Wil
Winterthur