Röntgeninstitut RODIAG Olten Burgdorf Horgen Einsiedeln Jona Kilchberg Kreuzlingen Rapperswil Solothurn  St.Gallen Wil Winterthur Zürich-Oerlikon  
Röntgeninstitut RODIAG
 Röntgeninstitut RODIAG Print Page Sitemap

RODIAG
Bildgebende Verfahren Information für Patienten und Patientinnen Information für Ärztinnen und Ärzte Zuweiserportal  
 
Patientenportal  
 

Home » Information für Ärztinnen und Ärzte » Einsatz von Kontrastmitteln » Kontrastmittel für Ultraschall-untersuchungen

Kontrastmittel für Ultraschalluntersuchungen

Gasbläschen für Ultraschall

Beim Ultraschall (Sonographie) verwendet man gasgefüllte Mikrobläschen (Microbubbles) für die Kontrastverstärkung. Sie werden meist intravenös verabreicht und reflektieren den Schall stärker als das umliegende Gewebe. Die lungengängigen Kontrastmittel wurden ursprünglich als Signalverstärker für Doppler- und Farbdoppleruntersuchungen entwickelt.

In der Sonographie werden Microbubbles vor allem zur verbesserten Detektion von Lebertumoren eingesetzt. Hierbei haben sich die Kontrastmittel der 2. Generation bewährt, die bei äußerst niedriger Schallenergie (nur mit spezieller Software in hochwertigen neuen Sonographiegeräten möglich) eine kontinuierliche Beobachtung des An- und Abflutens des Mikrobläschen-Kontrastmittels zulassen. In der Echokardiografie verbessern sie die Untersuchbarkeit der Wandbewegung. Nicht lungengängige Kontrastmittel werden eingesetzt, um Herzvitien zu entdecken.

 
NEWS
[05.04.2018]
Strategische Neuausrichtung am Standort Zürich-Oerlikon
» weiter

ADRESSE
RODIAG Hauptsitz
Belchenstrasse 18
CH-4600 Olten

Telefon: 0800 440 001
Telefax: 0800 990 101
olten@rodiag.ch
 
RODIAG KONTAKTE
Olten (Hauptsitz)
Burgdorf
Horgen
Einsiedeln
Jona
Kilchberg
Kreuzlingen Rondo
Kreuzlingen Seeschau
Rapperswil
Solothurn
St.Gallen
Wil
Winterthur
Zürich-Oerlikon