Röntgeninstitut RODIAG Olten Burgdorf Horgen Einsiedeln Jona Kilchberg Kreuzlingen Rapperswil Solothurn  St.Gallen Wil Winterthur  
Röntgeninstitut RODIAG
 Röntgeninstitut RODIAG Print Page Sitemap

RODIAG
Bildgebende Verfahren Information für Patienten und Patientinnen Information für Ärztinnen und Ärzte Zuweiserportal  
 
Patientenportal  
 

Home » Information für Ärztinnen und Ärzte » Einsatz von Kontrastmitteln » Kontrastmittel für die Röntgendiagnostik

Kontrastmittel für die Röntgendiagnostik

Bariumsulfathaltige Suspensionen, die nicht resorbiert werden und zur Darstellung von Speiseröhre, Magen, Dünn- und Dickdarm dienen. An Stelle von bariumhaltigen wird können auch ersatzweise wasserlösliche Kontrastmitteln verwendet werden.

Jodhaltige Kontrastmittel, die entweder in die Gefässe gespritzt und über die Nieren wieder ausgeschieden werden, oder direkt in das darzustellende Gewebe injiziert werden. Sie dienen zur Darstellung der Nieren und Harnwege (Urographie), der Venen (Phlebographie), der Arterien (Arterio- oder Angiographie) oder anderer Strukturen und Organe. Die verschiedenen jodhaltigen Kontrastmittel unterscheiden sich vor allem in den Trägermolekülen, in der Zahl der pro Träger molekül gebundenen Jodatome und in ihren physiko-chemischen Eigenschaften (Osmolalität, Viskosität, Hydrophilie). Von der Jodkonzentration hängen die Röntgendichte und damit die erreichbare Kontraststeigerung eines Kontrastmittels ab. Die Osmolalität beeinflusst die Verträglichkeit des Kontrastmittels, während die Viskosität vor allem die Fließeigenschaften (durch Katheter oder auch beim Spritzen) bestimmt.

Kohlenstoffdioxid (CO2), setzt im Gegensatz zu den vorgenannten Kontrastmitteln die Röntgendichte herab und führt damit zu einer erhöhten Strahlendurchlässigkeit (negatives Kontrastmittel). CO 2 eignet sich vor allem für die Arteriographie als Alternative zu jodhaltigen Kontrastmitteln (bei deren Unverträglichkeit oder bei Schilddrüsenüberfunktion).

Luft, bei der Doppelkontrastuntersuchung des Dickdarms.

 
News

Zu den News
ADRESSE
RODIAG Hauptsitz
Belchenstrasse 18
CH-4600 Olten

Telefon: 0800 440 001
Telefax: 0800 990 101
olten@rodiag.ch
 
RODIAG KONTAKTE
Olten (Hauptsitz)
Burgdorf
Horgen
Einsiedeln
Jona
Kilchberg
Kreuzlingen Rondo
Kreuzlingen Seeschau
Rapperswil
Solothurn
St.Gallen
Wil
Winterthur