Röntgeninstitut RODIAG Olten Burgdorf Horgen Einsiedeln Jona Kilchberg Kreuzlingen Rapperswil Solothurn  St.Gallen Wil Winterthur  
Röntgeninstitut RODIAG
 Röntgeninstitut RODIAG Print Page Sitemap

RODIAG
Bildgebende Verfahren Information für Patienten und Patientinnen Information für Ärztinnen und Ärzte Zuweiserportal  
 
Patientenportal  
 

Home » Information für Ärztinnen und Ärzte » Osteodensitometrie » Vorbereitung

Vorbereitung

Zeitliche Mindestabstände beachten

Zum Ausschluss störender Einflüsse durch vorhergehende Kontrastmittel- oder Szintigraphieuntersuchungen sollten möglichst folgende zeitliche Mindestabstände eingehalten werden:

- nach Röntgenkontrastmitteluntersuchungen:
24 h (bei oraler/rektaler KM-Gabe besser 2 Tage)

- nach Szintigraphieuntersuchungen:
(abhängig von den verwendeten Radionukliden):

2 Tage bei Tc-99m (zB. Knochen-, Nieren-, Schilddrüsen-, MIBI-, Lungen-,HMPAO-Hirn-, Leber/Milz- Szintigraphie)

4 Tage bei J-123 (zB. J-123-MIBG-Szintigraphie)

10 Tage bei Tl-201 (Myokardszintigraphie; ausser Tc-99m-MIBI-Myokardszintigraphie)

2 Wochen bei In-111 (Octreotid-Szintigraphie, Liquor-Szintigraphie)

4-6 Wochen bei J-131 (zB. Radiojod-Szintigraphie/-Therapie (SD-Ca.), J-131-MIBG-Szintigraphie/-Therapie)

Für Kinder liegen keine allgemeingültigen Referenz-Messdaten vor, weshalb bei Messung von Pat. unter 18 J keine T- / Z-Werte angegeben werden können; dennoch kann zur intra-individuellen Verlaufsbeurteilung die DEXA-Messung auch hier als sinnvolles Instrument (z.B. bei ausgeprägten osteokatabolen Erkrankungen oder Therapien wie Langzeitsteroidtherapien) eingesetzt werden.

 
News

Zu den News
ADRESSE
RODIAG Hauptsitz
Belchenstrasse 18
CH-4600 Olten

Telefon: 0800 440 001
Telefax: 0800 990 101
olten@rodiag.ch
 
RODIAG KONTAKTE
Olten (Hauptsitz)
Burgdorf
Horgen
Einsiedeln
Jona
Kilchberg
Kreuzlingen Rondo
Kreuzlingen Seeschau
Rapperswil
Solothurn
St.Gallen
Wil
Winterthur