Röntgeninstitut RODIAG Olten Burgdorf Horgen Einsiedeln Jona Kilchberg Kreuzlingen Rapperswil Solothurn  St.Gallen Wil Winterthur  
Röntgeninstitut RODIAG
 Röntgeninstitut RODIAG Print Page Sitemap

RODIAG
Bildgebende Verfahren Information für Patienten und Patientinnen Information für Ärztinnen und Ärzte Zuweiserportal  
 
Patientenportal  
 

Home » Information für Ärztinnen und Ärzte » Osteodensitometrie » Indikationen

Indikationen

Ab 45 Jahren oder nach langer Cortisonbehandlung

Eine Osteodensitomietrie wird in folgenden Fällen empfohlen: Bei

Verdacht auf Osteoporose

  • Vorhandensein von mindestens einem Risikofaktor für Osteoporose
  • familiärer Osteoporosebelastung (mind. 2 Familienmitglieder mit manifester Osteoporose)
  • Frauen nach Eintritt der Wechseljahre (Menopause)
  • Hypogonadismus (auch bei Männern)
  • pHPT (primärer Hyperparathyreoidismus)
  • Personen über 65 Jahre
  • Hochrisikogruppen, z.B. Patienten unter Kortison- und Immunsuppresivatherapie nach Organtransplantation

Die erste Knochendichtemessung ist ab einem Alter von 45 Jahren empfehlenswert. Bei einer langfristigen Behandlung mit Cortison, einer Schilddrüsenerkrankung, Rheuma oder anderen Risikofaktoren ist die Messung auch früher ratsam.

Um den Erfolg einer eingeleiteten Osteoporosetherapie zu überprüfen, sollte nach einem Zeitraum von 1 Jahr eine Kontrolle erfolgen. Grundsätzlich ist eine Kontrolluntersuchung nur am gleichen Gerät und möglichst beim gleichen Untersucher sinnvoll, um einen Vergleich der Messergebnisse zu gewährleisten.

Bis auf die geringe Strahlenbelastung gibt es keine Nebenwirkungen. Die Methode ist als komplikationslos und ungefährlich einzustufen.

 
News

Zu den News
ADRESSE
RODIAG Hauptsitz
Belchenstrasse 18
CH-4600 Olten

Telefon: 0800 440 001
Telefax: 0800 990 101
olten@rodiag.ch
 
RODIAG KONTAKTE
Olten (Hauptsitz)
Burgdorf
Horgen
Einsiedeln
Jona
Kilchberg
Kreuzlingen Rondo
Kreuzlingen Seeschau
Rapperswil
Solothurn
St.Gallen
Wil
Winterthur