Röntgeninstitut RODIAG Olten Burgdorf Horgen Einsiedeln Jona Kilchberg Kreuzlingen Rapperswil Solothurn  St.Gallen Wil Winterthur  
Röntgeninstitut RODIAG
 Röntgeninstitut RODIAG Print Page Sitemap

RODIAG
Bildgebende Verfahren Information für Patienten und Patientinnen Information für Ärztinnen und Ärzte Zuweiserportal  
 
Patientenportal  
 


Home » Bildgebende Verfahren » Nuklearmedizin/Szintigraphie » Untersuchungsablauf

Ablauf der Untersuchung

Radioaktive Substanz nur vorübergehend im Körper

Die Untersuchung beginnt mit dem Spritzen der
radioaktiven Substanz meistens in eine Armvene.
Bevor die Strahlung mit der Kamera aufgefangen
werden kann, schliesst sich je nach Fragestellung
eine Wartezeit von bis zu 3 Stunden an, in der sich
die gespritzte Substanz im Körper verteilen kann.

Bei der Untersuchung liegen Sie ruhig auf dem Rücken,
während die Kamera an die Körperoberfläche herangeführt wird.
Da die Strahlung aus dem Gewebe nur sehr schwach ist, ist es wichtig, dass der Detektor nahe an die Körperoberfläche platziert wird. Die Aufnahme mit der Kamera dauert ca. 30 bis 45 Minuten. Nach der Untersuchung sollten Sie viel trinken, da die Substanzen über die Nieren ausgeschieden werden und die Strahlenbelastung für Sie umso geringer ist, je kürzer sie im Körper wirksam werden kann. Binnen 12 bis 24 Stunden ist alles wieder ausgeschieden. Die Radioaktivität des Harns ist so gering, dass die Benutzung öffentlicher oder privater Toiletten unbedenklich ist.

 
News

Zu den News
ADRESSE
RODIAG Hauptsitz
Belchenstrasse 18
CH-4600 Olten

Telefon: 0800 440 001
Telefax: 0800 990 101
olten@rodiag.ch
 
RODIAG KONTAKTE
Olten (Hauptsitz)
Burgdorf
Horgen
Einsiedeln
Jona
Kilchberg
Kreuzlingen Rondo
Kreuzlingen Seeschau
Rapperswil
Solothurn
St.Gallen
Wil
Winterthur